Vorsicht vor Glasscheiben

In Frauenfeld herrschte 2013 reger Verkehr. Strassenverkehr, versteht sich. Mit durchschnittlich über 25 000 Fahrzeugen pro Tag war die Zürcherstrasse Ost die meistbefahrene Strasse im Thurgau. Schuld daran ist das Wachstum – mehr Menschen und mehr Unternehmen bedeuten auch mehr Verkehr.

Markus Zahnd
Drucken
Teilen

In Frauenfeld herrschte 2013 reger Verkehr. Strassenverkehr, versteht sich. Mit durchschnittlich über 25 000 Fahrzeugen pro Tag war die Zürcherstrasse Ost die meistbefahrene Strasse im Thurgau. Schuld daran ist das Wachstum – mehr Menschen und mehr Unternehmen bedeuten auch mehr Verkehr. Die Stadt ist indes bereits daran, die Zürcherstrasse zu entlasten, so wurde extra die Langfeldstrasse saniert.

Ihren eigenen Weg zur Verkehrsentlastung haben Yannick Herren und Vasco Scarabello gefunden. Die jungen Männer haben den ersten Velokurier der Stadt gegründet. Die Idee scheint vielversprechend. Aber die beiden müssen vorsichtig sein, denn Velofahren in den Stosszeiten ist nicht ungefährlich. Auch wenn sie über den Bahnhofplatz pedalen, müssen sie aufpassen. Es kann sein, dass dort plötzlich eine Glasscheibe herunterfällt. Dann müssten sich die Velokuriere zuerst selber kurieren.

Aktuelle Nachrichten