Von der schönen blauen Donau an die Murg

Drucken
Teilen
Robert, Dominik und Viktor aus Wien freuen sich auf «fünf Tage Sonntag» auf der Grossen Allmend. (Bilder: Thi My Lien Nguyen)

Robert, Dominik und Viktor aus Wien freuen sich auf «fünf Tage Sonntag» auf der Grossen Allmend. (Bilder: Thi My Lien Nguyen)

Wien (A) Morgens um drei sind die drei Jungs aus Wien im Thurgau angekommen. «Wir haben im Auto an einem Fluss in der Nähe übernachtet», sagt Robert (22). An der Thur, unweit des Open-Air-Geländes. Robert arbeitet als Ramp-Agent auf dem Flughafen Schwechat und fertigt dort Flugzeuge ab.

Mit ihm durch die Dienstagnacht gefahren sind Viktor (21), der Sport und Biologie studiert, und Jus-Student Dominik (22). Sie haben sich am Steuer abgewechselt. «Jeder von uns ist etwa 250 Kilometer gefahren», sagt Robert. Nun warten sie im Schatten bei ihrem Wagen, bis sie um 20 Uhr aufs Gelände gelassen werden. Zwei Freunde, auch aus Wien, werden noch zu ihnen stossen. Sie freuen sich unter anderem auf die Konzerte von RAF Camora und Bonez MC. «Zuerst kommt die Musik, dann die Party, dann die Mädels», sagen die drei. Sie stehen auf Hip-Hop und Frauenfeld habe einfach das beste Festivalprogramm.

Weil die Sonne lacht, blicken die Wiener Hip-Hop-Knaben noch positiver gestimmt auf die kommenden Tage. «Das gibt fünf­mal Sonntag», sagt Robert. Niemand werde verdursten oder verhungern, und wenn es sein müsse, seien sie auch für Regen gewappnet. Auch zu rauchen haben die drei genügend dabei. «Und wir leben ganz gesund mit Äpfeln und Karotten und so. Morgen gibt es Gemüseeintopf», sagt Viktor halb im Scherz. (hil)