Von der Alp nach Schönbühl

Drucken
Teilen

Pferde Am Mittwoch und Donnerstag sind Pferde aus dem Bestand von Pferdehändler U.K., die den Sommer auf Alpen in den Kantonen Graubünden und St. Gallen verbracht hatten, von der Armee nach Schönbühl BE transportiert worden. Im Kompetenzzentrum Veterinärdienst und Armeetiere sind sie nun vorerst unter der Obhut der Armee untergebracht, wie der kantonale Informationsdienst mitteilt. Insgesamt wurden in drei Transporten knapp 40 Pferde nach Schönbühl verbracht. Das Veterinäramt beabsichtigt nach wie vor, die Pferde in nächster Zeit zu verkaufen. Weil die Frage, ob sie in absehbarer Zeit verkauft werden dürfen, derzeit Gegenstand eines laufenden juristischen Verfahrens ist, könne noch kein Verkaufsdatum bekanntgegeben werden. (red)