Vom Scheitern und Hoffen

Merken
Drucken
Teilen

Frauenfeld Schon im Frühjahr 2016 bespielte Len Sander mit dem Weinfelder Geschwisterpaar Blanka und Simon Inauen bei der siebten Ausgabe von «local:now» die Bühne des Eisenwerks. Eineinhalb Jahre später, nach Auftritten am Gurten- und am Paléo-Festival in Nyon, sind sie nun heute Abend zurück in der Hauptstadt – mit einem ­neuen Album im Gepäck. Das Sextett arrangiert in abgestimmter Zusammenarbeit seit 2015 mal zärtliche, mal wuchtige elektronische Songs, die sich immer wieder gerne im Pop bedienen, stets aber etwas Unbekanntes behalten. Blanka Inauen als Frontfrau der Truppe erfüllt die Songs mit Leben. Sie erzählt Geschichten von Scheitern und Leiden, aber auch von Hoffnung und Aufbruch.

Das Warm-up für Len Sander übernimmt die St. Gallerin Lou Ees. Eine eindrückliche Stimme mit hallender E-Gitarre. Die dezenten Synthies ihrer Weggefährtin Skiba Shapiro und die Drums von Jorin Engel vermengen sich zu einem alternativen Soul- Dream-Pop. (red)

Len Sander und Lou Ees, heute, 21 Uhr, Eisenwerk-Saal