Vom Frauenbad bis zum Projekt «Hallenbad 2020»

Merken
Drucken
Teilen

Am heutigen Standort existiert seit Ende des 19. Jahrhunderts eine Badeanlage. Später wurde das Bad auf der heutigen Liegewiese zu einem Frauenbad umgebaut, während sich die Männer in Becken auf der heutigen hinteren Badiwiese Abkühlung suchen mussten. 1970 sagte das Stimmvolk im zweiten Anlauf Ja zu einem Baukredit über 6,3 Millionen Franken für einen Neubau mit Frei- und Hallenbad. Seit 1999 wurde die Anlage mehrfach erneuert, zunächst mit einem Umbau des Freibads und einer Erneuerung der Hallenbad-Technik für 7,5 Millionen Franken, später mit einer Sanierung des Haupteingangs und des Restaurants für 13,8 Millionen Franken. Nun sollen im Rahmen des Projekts «Hallenbad 2020» diverse Neuerungen wie etwa die Sanierung des Hallendachs oder die Renovation der Gebäudetechnik erfolgen. (sko)