Völkerrechtlicher Gründungsvertrag

Der Gerichtshof ICCJV sieht sich selbst als internationale Organisation, die sich nicht an staatlichen Gesetzen, sondern an den Menschenrechten und dem Naturrecht orientiert. Auf diesen Rechten begründet haben sie die höchste Gerichtsbarkeit über alle Verbrechen von Menschen gegen Menschen.

Drucken
Teilen

Der Gerichtshof ICCJV sieht sich selbst als internationale Organisation, die sich nicht an staatlichen Gesetzen, sondern an den Menschenrechten und dem Naturrecht orientiert. Auf diesen Rechten begründet haben sie die höchste Gerichtsbarkeit über alle Verbrechen von Menschen gegen Menschen. Alle gewählten und vereidigten Menschen des ICCJV geniessen Immunität. «Die Person als Rechtssubjekt ist als juristische Fiktion anzusehen», schreibt die Organisation im Gründungsvertrag, «weil der Mensch alle Rechte und die Grenzen der Welt in sich selbst trägt.» (sba)

Aktuelle Nachrichten