Vision 2022: Ökostrom aus Thurgauer Geothermie-Kraftwerk

WEINFELDEN. Im Kanton Thurgau soll bis in zehn Jahren ein Geothermie-Kraftwerk umweltfreundlichen Strom liefern. Dies geht aus dem "Konzept Geothermie Thurgau" hervor, das der Grosse Rat am Mittwoch diskutierte. Das Grundlagenpapier wurde positiv aufgenommen.

Drucken

Im Konzept ist von einer "Vision" die Rede: Bis 2022 soll im Thurgau mindestens ein Geothermie-Kraftwerk Strom produzieren. Dazu sieht das Konzept 16 Massnahmen vor, von gesetzlichen Regelungen über eine Erdwärmenutzungskarte, Risikoanalysen bis zu Förderbeiträgen.

Gemäss einer seit 2009 vorliegenden Studie besteht im Thurgau mittelfristig ein mittleres bis grosses Potenzial für die Nutzung von tiefer Erdwärme (bis 5000 Meter Tiefe). Das darauf basierende Nutzungskonzept stiess im Grossen Rat rundherum auf Zustimmung. Die Regierung wurde ermuntert, weitere Schritte für die Geothermie zu tun. (sda)

Aktuelle Nachrichten