Vier Jahre sollten genügen

Beim Angebot Deutsch als Zweitsprache (Daz) richtet sich die Volksschulgemeinde Eschlikon nach den kantonalen Empfehlungen. Der Daz-Unterricht dauert im Kindergarten zwei Lektionen, in der Primarschule zwei bis vier Lektionen pro Woche.

Drucken
Teilen

Beim Angebot Deutsch als Zweitsprache (Daz) richtet sich die Volksschulgemeinde Eschlikon nach den kantonalen Empfehlungen. Der Daz-Unterricht dauert im Kindergarten zwei Lektionen, in der Primarschule zwei bis vier Lektionen pro Woche. Für Kinder, die im Kindergarten schon Daz-Lektionen besucht haben, kann der Zusatzunterricht in der Primarschule um zwei Jahre verlängert werden. Konkret wird es in Eschlikon so gehandhabt, dass die fremdsprachigen Kinder meistens im zweiten Kindergartenjahr, in der zweiten Klasse und nochmals zwei Jahre während der Mittelstufe vom Daz-Angebot profitieren.

Primarlehrerin Sabine Dietz möchte die Kinder so lange begleiten, bis die Stolpersteine, die es wegen der fehlenden Deutschkenntnisse gibt, aus dem Weg geräumt sind. Thomas Minder, Schulleiter an der Primarschule, geht davon aus, dass ein normal- begabtes Kind eine neue Sprache nach vier Jahren beherrscht. In Eschlikon habe man vor einem Jahr die Daz-Lektionen reglementiert, deshalb werden die Erfahrungen zeigen, ob zusätzlicher Bedarf besteht. Heute besuchen gut zwanzig Schüler, ungefähr fünf Prozent, Daz-Lektionen. Bei einem Ausländeranteil von knapp zwölf Prozent in der Gemeinde Eschlikon geht man davon aus, dass der Anteil Schüler mit einem fremdsprachigen Hintergrund sechs bis sieben Prozent beträgt. (rb)

Aktuelle Nachrichten