Vielleicht gibt's auch in zwei Jahren einen Zirkusabend

Die vergangenen Jahre gastierte der Circus Knie nicht in Frauenfeld. Die zu geringen Besucherzahlen waren der Grund. Die Zelte nur für einen Tag aufzubauen, lohne sich nicht. Das hat auch der Frauenfelder Raiffeisen-Bankleiter Reto Inauen bedauert und Kontakt mit dem Zirkus aufgenommen.

Drucken
Teilen

Die vergangenen Jahre gastierte der Circus Knie nicht in Frauenfeld. Die zu geringen Besucherzahlen waren der Grund. Die Zelte nur für einen Tag aufzubauen, lohne sich nicht. Das hat auch der Frauenfelder Raiffeisen-Bankleiter Reto Inauen bedauert und Kontakt mit dem Zirkus aufgenommen. Die Bankleitung buchte für die Genossenschafter eine geschlossene Vorstellung. So ist der Knie doch noch nach Frauenfeld gekommen. «Findet Ihr Zirkus auch eine super Sache?», fragt Inauen. Ein lautes «Ja» schallt zurück. Die Bank überlegt sich, in zwei Jahren wieder eine GV im Knie durchzuführen. Das bedinge aber gute Zahlen. Die Genossenschafter sichern Inauen Unterstützung zu. Nächstes Jahr findet ein «Appenzellerabend» im Rüegerholz statt. (clu)