«Viel trinken und im Schatten bleiben»

Wie haben Sie sich auf den Wettkampf in Frauenfeld vorbereitet? Ich fahre normalerweise oft Velo oder schwimme, joggen tue ich aus gesundheitlichen Gründen nur selten. Für den Frauenfelder Stadtlauf bin ich aber einige Male eine längere Distanz in schnellem Schritttempo gegangen.

Drucken
Teilen
Robert Schmutz (70) Der Grossvater aus Uznach nimmt zum vierten Mal am Stadtlauf teil.

Robert Schmutz (70) Der Grossvater aus Uznach nimmt zum vierten Mal am Stadtlauf teil.

Wie haben Sie sich auf den Wettkampf in Frauenfeld vorbereitet?

Ich fahre normalerweise oft Velo oder schwimme, joggen tue ich aus gesundheitlichen Gründen nur selten. Für den Frauenfelder Stadtlauf bin ich aber einige Male eine längere Distanz in schnellem Schritttempo gegangen.

Zurzeit ist es um die 30 Grad heiss. Was ist Ihr Rezept gegen die Hitze?

Das Übliche: Viel trinken und so oft wie möglich im Schatten bleiben.

Mit wem sind Sie am Lauf?

Mit meinem Sohn und meinem Enkel. Vor vier Jahren habe ich dank meinem Sohn das erste Mal am Frauenfelder Stadtlauf mitgemacht. Auch heute sind wir wieder zusammen in Frauenfeld. Mein Sohn rennt allerdings die längere Strecke als ich. Dazu ist er vorher auch mit meinem Enkel unterwegs gewesen, der noch bei den Jüngsten mitmacht.

Nehmen Sie nächstes Jahr wieder teil?

Ja, wenn ich weiterhin bei guter Gesundheit bleibe, auf jeden Fall. Die Leute, welche einen vom Rand aus anfeuern, motivieren mich jedes Jahr aufs neue, hierher zu kommen. (vs)