Viel Lob für Hochschule

Die Pädagogische Hochschule Thurgau in Kreuzlingen geniesst im Grossen Rat einen starken Rückhalt. Die Fraktionssprecher lobten die PH-Verantwortlichen bei der Beratung des Geschäftsberichts 2013 überschwenglich.

Drucken
Teilen

Die Pädagogische Hochschule Thurgau in Kreuzlingen geniesst im Grossen Rat einen starken Rückhalt. Die Fraktionssprecher lobten die PH-Verantwortlichen bei der Beratung des Geschäftsberichts 2013 überschwenglich. Die 2003 gegründete Hochschule sei eine über die Thurgauer Grenzen hinaus anerkannte und geschätzte Bildungsinstitution, sagte Barbara Kern (SP, Kreuzlingen). Wie Kern warnte auch Edith Wohlfender (SP, Kreuzlingen) davor, die Strahlkraft der PH bei der Sparübung zu beschädigen. Laut Kommissionspräsidentin Cäcilia Bosshard (CVP, Wilen-Gottshaus) wird 2019 ein Erweiterungsbau eröffnet – «politische Zustimmung vorausgesetzt». Josef Brägger (GP) und Andrea Vonlanthen (SVP, Arbon) erwähnten den tiefen Männeranteil. «Diskriminierung der Männer?», fragte Vonlanthen. Laut Erziehungsdirektorin Monika Knill ist der Männeranteil von 23 auf 26 Prozent gestiegen.

Brägger wunderte sich über die Weiterbildungskurse; das Interesse daran sei in zwei Jahren auf einen Viertel geschrumpft. Laut Bosshard könnte eine «zu grosse Fülle an Weiterbildungsangeboten» der Grund sein. (wu)

Aktuelle Nachrichten