Viehexporte weiter fördern

Frauenfeld. Der Regierungsrat des Kantons Thurgau unterstützt eine parlamentarische Initiative, die sich für den Erhalt des Viehexports aus der Schweiz einsetzt. Diese Exporte seien ohne Unterstützung des Bundes nicht konkurrenzfähig, schreibt der Regierungsrat in seiner Vernehmlassungsantwort.

Merken
Drucken
Teilen

Frauenfeld. Der Regierungsrat des Kantons Thurgau unterstützt eine parlamentarische Initiative, die sich für den Erhalt des Viehexports aus der Schweiz einsetzt. Diese Exporte seien ohne Unterstützung des Bundes nicht konkurrenzfähig, schreibt der Regierungsrat in seiner Vernehmlassungsantwort. Die Ende 2009 eingereichte parlamentarische Initiative verlangt, die auf Anfang 2010 beschlossene Aufhebung eines Artikels des Landwirtschaftsgesetzes rückgängig zu machen, wonach der Bund die Ausfuhr landwirtschaftlicher Erzeugnisse mit Beiträgen unterstützen kann.

Zudem verlangt die Initiative, dass der Bundesrat bis zur Wiedereinführung der gesetzlichen Grundlage die Förderung des Viehexports sicherstellt. (pd/red.)