Veteranenschützen trotzen dem Mitgliederschwund

SULGEN. Der Thurgauer Veteranenschützen-Verband (TVSV) ist der einzige kantonale Veteranenschützen-Verband der Schweiz neben Nidwalden, der dem Mitgliederschwund trotzt.

Drucken
Teilen

SULGEN. Der Thurgauer Veteranenschützen-Verband (TVSV) ist der einzige kantonale Veteranenschützen-Verband der Schweiz neben Nidwalden, der dem Mitgliederschwund trotzt. Dass in einem Veteranenverband jährlich auch von Schützenkameraden Abschied genommen werden muss, ist leider eine Tatsache, wie es in einer Mitteilung heisst. Überdurchschnittlich viele waren es im letzten Jahr. Dass der Verband nicht schrumpft, ist der aktiven Werbung durch den Vorstand, aber auch der Mitglieder zu verdanken. So standen den 31 verstorbenen Kameraden 72 Neueintritte gegenüber.

Ein neues Vorstandsmitglied

Ein besonderer Gruss galt den Jungveteranen, als Alois Bach, der Präsident der Schützen-Veteranen, die Mitglieder zur Jahresversammlung im Auholzsaal in Sulgen willkommen hiess. Mit den geladenen Gästen nahmen über 200 Männer und Frauen teil. Unter ihnen waren nicht weniger als fünf über 90-Jährige.

Offiziell war es kein Wahljahr, trotzdem musste der Vorstand ein Mitglied ersetzen. Bruno Frei, als Chef Pistole, schied aus Altersgründen aus dem Vorstand und wurde durch Paul Stäger aus Ettenhausen ersetzt. Frei wurde unter grossem Applaus die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Zu Ehrenveteranen durfte der Präsident 17 Mitglieder mit Jahrgang 1935 oder älter ernennen.

Roland Eberle als Ehrenmitglied

Das im letzten Jahr so erfolgreiche Fest war auch an dieser Versammlung ein Thema. Unter der Führung von Ständerat Roland Eberle gelang es dem Organisationskomitee (OK), ein Fest zu organisieren, das noch lange in Erinnerung bleiben wird. Aus der Versammlung wurde denn auch die vorzügliche Arbeit des OKs gewürdigt. Unter tosendem Applaus wurde Roland Eberle die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Jeweils die besten Veteranen werden für die vom Vorstand organisierten Wettkämpfe ausgezeichnet. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Erwin Hilber, dem es gelang, am Junioren- und Veteranen-Final in Thun die Goldmedaille zu gewinnen. (red.)

Aktuelle Nachrichten