Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

VERSAMMLUNG: Von Verena Herzog zu Diana Bühler

Die Thurgauische Arbeitsgemeinschaft für Elternorganisationen (Tageo) will mit Patenschaften neue Mitglieder gewinnen. An der Jahresversammlung wurde Verena Herzog als Präsidentin verabschiedet.
Diana Bühler aus Matzingen übernimmt das Tageo-Präsidium von der Frauenfelderin Verena Herzog. (Bild: Ruth Bossert)

Diana Bühler aus Matzingen übernimmt das Tageo-Präsidium von der Frauenfelderin Verena Herzog. (Bild: Ruth Bossert)

Die Jahresversammlung der Thurgauischen Arbeitsgemeinschaft für Elternorganisationen (Tageo) war geprägt von Veränderungen im Vorstand. Verena Herzog wurde vor zehn Jahren in das Gremium gewählt und präsidierte dieses seit 2011. Sie habe den Vorsitz in einer sehr kritischen Phase übernommen und mitgeholfen, den Verein zu retten, sagte Vorstandsmitglied Bruno Rhiner. Zudem habe man ein Jahr zuvor die Tageo mit der frisch geschaffenen Geschäftsstelle neu organisiert. «Es war sozusagen eine Neugeburt», sagte Rhiner und bedankte sich bei Verena Herzog für ihre Unterstützung. Auch Erich Gnehm wurde von der Präsidentin und der Geschäftsstellenleiterin Susanna Fink mit dankenden Worten verabschiedet. Als neue Präsidentin stellte sich Diana Bühler aus Matzingen zur Verfügung. In ihrer Vorstellung schilderte sie, dass sie schon vor Jahren bei der Tageo mitgeholfen habe, den neuen Elternbildungskalender zu lancieren. Nach einem Jahr Vorstandstätigkeit sei sie nun bereit, das Präsidium zu übernehmen. Einstimmig und mit Applaus wurde sie zur Präsidentin gewählt. Neu im Vorstand mitarbeiten wird auch Stefan Kuhlow aus Ottoberg. Die statutarischen Geschäfte gaben bei den 16 Stimmberechtigten nicht viel zu reden. Mit nur einer Stimmenthaltung wurde der Erhöhung der Mitgliederbeiträge zugestimmt. Auch die Rechnung wie auch das Budget wurden genehmigt.

Rudolf Eigenheer erläuterte danach die Idee, durch Patenschaften mehr Mitgliedschaften von Elternräten und Elternforen wie auch von Einzelmitgliedern zu gewinnen. In einem ersten Schritt sollen Schulgemeinden angegangen werden, mit einem Sponsoring ihren Elternräten oder Elternforen, die an verschiedenen Schulen bereits tätig sind, eine Mitgliedschaft in der Tageo zu ermöglichen. Das Ziel sei, möglichst alle schulnahen Gremien zu vernetzen, den Austausch untereinander zu pflegen und Aus- und Weiterbildungen anzubieten. «Selbstverständlich ist auch eine Zusammenarbeit mit den kantonalen Stellen und eine jährliche Versammlung aller Thurgauer Elternräte vorgesehen», sagt Eigenheer weiter. An der Elbi-Expo, die am Sonntag, 7. Mai, in Weinfelden stattfindet, will man neue Einzelmitglieder gewinnen.

Ruth Bossert

thurgau@thurgauerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.