Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

VERSAMMLUNG: Michel übergibt das Präsidium an Müller

Wechsel an der Spitze des ACS Thurgau: Die Generalversammlung verabschiedet Remo Michel und wählt Felix Müller zum neuen Präsidenten. Der Club kann ein konstantes Wachstum an Mitgliedern verzeichnen.
Felix Müller (links) übernimmt von Remo Michel. (Bild: Barbara Hettich)

Felix Müller (links) übernimmt von Remo Michel. (Bild: Barbara Hettich)

Einen passenderen Ort hätte der ACS Thurgau für seine Generalversammlung kaum wählen können. 184 Mitglieder kamen am Freitagabend in die Autobau AG in Romanshorn und besichtigten vor der Versammlung die Automobil-Erlebniswelt von ACS-Ehrenmitglied Fredy Lienhard. «Wir sind überwältigt», freute sich Präsident Remo Michel über die Rekordbeteiligung.

Regierungsrat Walter Schönholzer überbrachte die Grüsse der Regierung. Die Mobilität sei ein Grundbedürfnis der Bevölkerung, und auch für E-Mobilität brauche es Strassen. Er dankte, dass er auf die Unterstützung der ACS-Mitglieder zählen könne. Thomas Hurter, Schaffhauser SVP-Nationalrat und Präsident von ACS Schweiz, dankte der Thurgauer Sektion für deren Support im vergangenen Jahr – für die Treue zum Verband trotz Negativschlagzeilen. Die Zusammenarbeit zwischen den Sektionen habe sich wieder verbessert, versicherte er.

Remo Michel blickte dankbar auf seine vierjährige Amtszeit zurück. Er könne seinem Nachfolger einen finanziell gesunden Club übergeben – mit neu 5486 Mitgliedern verzeichne der ACS Thurgau ein konstantes Wachstum. Er dankte seinen Vorstandskollegen für die stets gute Zusammenarbeit und insbesondere auch dem Team der Geschäftsstelle – allen voran Geschäftsführer Christof Papadopoulos.

Christian Mettler bedankte sich im Namen des Vorstands mit einem Bilderrätsel beim scheidenden Präsidenten. Der ACS Thurgau habe eine sensationelle Nachwuchsförderung, so Mettler weiter. Als Nachfolger präsentierte er den derzeitigen Vizepräsidenten, Rechtsanwalt Felix Müller. Er sei ein wandelndes Lexikon, was Oldtimer betreffe und: «Ein Macher, der weiss, was Vollgas bedeutet.» Einstimmig wurde Müller zum Präsidenten gewählt. Die Vorstandsmitglieder Jakob Kuster, Christian Mettler, Lars-Olaf Timmermann, Christoph Zwahlen, Madlaina Blapp-Franziscus, Martin Egloff, Christian Erni und Andreas Straehl wurden bestätigt. Verabschiedet wurde Marcel Schuler.

Barbara Hettich

thurgau@thurgauerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.