Vernissage in der Villa Sutter: Erste Kunstausstellung

MÜNCHWILEN. Jahre haben sie geplant, nun ist am Samstag die Vernissage. Nachdem der Nachlass der Fabrikantenwitwe Anneliese Sutter-Stöttner geregelt ist, veranstalten die Vereine Villa Sutter und Alfred Sutter Park die erste Kunstausstellung in der Münchwiler Villa Sutter.

Drucken
Teilen

MÜNCHWILEN. Jahre haben sie geplant, nun ist am Samstag die Vernissage. Nachdem der Nachlass der Fabrikantenwitwe Anneliese Sutter-Stöttner geregelt ist, veranstalten die Vereine Villa Sutter und Alfred Sutter Park die erste Kunstausstellung in der Münchwiler Villa Sutter. Am Wochenende stellt Ursula Fehr, bekannt geworden durch ihre Bronzeskulpturen in Form von pflanzenartigen Gestalten und Menschenfiguren, aus.

Übermorgen hält Markus Landert, Direktor des Kunstmuseums Thurgau, von 10.30 bis 14 Uhr eine Laudatio. Ab da können Besucher jeden Mittwoch und Donnerstag von 14 bis 19 Uhr, am Freitag von 14 bis 21 Uhr und am Samstag von 9 bis 14 Uhr die Werke von Fehr und weiteren Künstlern besichtigen. An Feiertagen ist die Villa geschlossen. Das neu gestaltete Café ist zu diesen Zeiten ebenfalls geöffnet, schreibt Vereinspräsidentin Gabriela Frei in einer Mitteilung. Die Kunstausstellung dauert rund zwei Monate. Finissage ist am 28. Juni. (tva)

Vernissage zur Kunstausstellung: 25. April um 10.30 Uhr, Villa Sutter, Murgtalstrasse 2, 9542 Münchwilen. Mehr Informationen: villa-sutter.ch