Verein neutralisiert Namen

Die 158. Jahresversammlung des gemeinnützigen Frauenvereins Ermatingen und Umgebung vom Donnerstag war die letzte unter diesem Namen. Der Verein hat seit Jahren Mühe, genug Vorstandsmitglieder zu finden.

Drucken
Teilen

Die 158. Jahresversammlung des gemeinnützigen Frauenvereins Ermatingen und Umgebung vom Donnerstag war die letzte unter diesem Namen. Der Verein hat seit Jahren Mühe, genug Vorstandsmitglieder zu finden. Ende der Amtsperiode im März 2014 geben zwei Frauen des Vorstandes und die Leiterin des Mahlzeitendienstes ihr Amt ab. Diese müssen ersetzt werden. Falls es nicht gelingt, müsste der Verein gemäss den Statuten aufgelöst werden.

Bereits jetzt arbeiten Männer bei unseren Angeboten und Diensten mit. Sie engagieren sich zum Beispiel beim Fahrdienst oder beim Mahlzeitendienst. Zwei Männer sind bereits Vereinsmitglieder. Die Statuten erlauben dies dank einem Gleichberechtigungsartikel.

Da sich aber kaum ein Mann in einem Frauenverein-Vorstand engagieren wird, hat der Verein seinen Namen neutralisiert. 60 anwesende Mitglieder beschlossen einstimmig Umbenennung in «Gemeinnütziger Verein Ermatingen und Salenstein» – worauf zwei Männer beitraten. (pd)

Aktuelle Nachrichten