Verdichteter Verkehr

Merken
Drucken
Teilen

Der Interpellant Joe Brägger (GP, Amriswil) lobt die «ausführliche, differenzierte» Antwort des Regierungsrats. Er habe unter anderem erkannt, dass selbstfahrende Autos das Stauproblem nicht lösen würden. «Eher enttäuschend» sei jedoch der fehlende Wille des Regierungsrats, etwas zu machen. «Sonst ist er auch bereit, für einen flüssigen Verkehr zu sorgen, indem er etwa Strassen baut.» Es gehe nicht an, zu sagen, eine Änderung sei nötig, aber dann nichts zu tun, findet Brägger. In der Raumplanung werde Verdichtung verlangt: «Wieso nicht auch im motorisierten Individualverkehr?» Ein Auto sei im Schweizer Berufsverkehr durchschnittlich mit 1,1 Personen besetzt, was zu wenig sei. (wu)