Veloladen nach Todesfall wieder offen

AADORF. Nach einem rund dreimonatigen Unterbruch ist aus dem ehemaligen Bikeshop Studer an der Châtelstrasse in Aadorf die Bikeshop Aadorf GmbH entstanden. Nach dem Krebstod des ehemaligen Inhabers Ruedi Studer hat nun sein Sohn Matthias mit Claudia Meier die Leitung des Ladens übernommen.

Merken
Drucken
Teilen
Das neue Team: Claudia Meier und Matthias Studer. (Bild: Kurt Lichtensteiger)

Das neue Team: Claudia Meier und Matthias Studer. (Bild: Kurt Lichtensteiger)

AADORF. Nach einem rund dreimonatigen Unterbruch ist aus dem ehemaligen Bikeshop Studer an der Châtelstrasse in Aadorf die Bikeshop Aadorf GmbH entstanden. Nach dem Krebstod des ehemaligen Inhabers Ruedi Studer hat nun sein Sohn Matthias mit Claudia Meier die Leitung des Ladens übernommen. Er sei von seiner Tante, welche nun Inhaberin sei, gefragt worden, ob er bereit wäre, den Bikeshop weiterzuführen, sagt Studer. Aufgrund der Verankerung im Dorf sei es für ihn eine «schöne Sache», den Laden im Dorf zu führen, wo er aufgewachsen sei, sagt der gelernte Velomechaniker und U-23-Rennfahrer. Inhaber der Bikeshop GmbH sind die Matzinger Sepp und Irene Schellenbaum. (kli)