Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Unvergessliche Hits und Klassiker

Die Musikgesellschaft Müllheim nahm an der Unterhaltung am Wochenende ein Stück weit Abschied von der jetzigen Uniform. 2014 gibt's eine neue.
Marlies Kunz
Stefan Christinger dirigiert die Musikgesellschaft Müllheim. (Bild: Jakob Kunz)

Stefan Christinger dirigiert die Musikgesellschaft Müllheim. (Bild: Jakob Kunz)

MÜLLHEIM. Unter dem Motto «Weisch no?» boten die Musikgesellschaft Müllheim (MGM), die regionale Jugendmusik ThurTal und die ThurTalKids eine umfangreiche Retrospektive mit unvergesslichen Hits und Klassikern.

Die Abendunterhaltung vom vergangenen Wochenende stand auch ein wenig im Zeichen des Abschieds von der jetzigen Uniform. Diese hat nach zwanzig Jahren ausgedient. «Die Neuuniformierung findet am 20. Juni 2014 statt, anlässlich des Thurgauer Kantonalmusikfestes in Müllheim», gab Präsidentin Gabriela Meili bekannt. Die vierzig neuen Uniformen zu beschaffen, sei finanziell ein «grosser Lupf».

Der Nachwuchs harmonierte

In der fast bis zum letzten Platz besetzten Wielhalle startete zuerst die Regionale Jugendmusik ThurTal unter der Leitung von Suso Stoffel. Die Formation ist etwas kleiner geworden, da einige junge Musikanten zu ihren Stammvereinen zurückkehrten. In drei sehr verschiedenen Werken mit zwei Saxophon-Soli zeigten die jungen, aufmerksamen Musikanten, dass sie ihre Kenntnisse gut in eine harmonische Darbietung umsetzen können, und erhielten grossen Applaus.

Daniela Köstli alias Annegret und Lisa-Maria Erb alias Rösli führten mit witzigen Sketchs durch das Programm. Annegret und Rösli waren bei der Gründung der MGM 1876 dabei, mussten sich aber als Männer verkleiden, da Frauen nicht zugelassen waren.

Eine tolle Mischung

Nach einem kurzen Umbau gehörte der Abend der MG Müllheim unter der Leitung von Stefan Christinger. «Spirals of light» des japanischen Komponisten Naoya Wada zog die Zuhörer blitzartig in den Bann des Geschehens. Drei Soli von Lisa-Maria Erb (Piccolo) Andy Bottlang (Trompete und Matthias Gubler Klarinette) ertönten daraufhin in der temperamentvoll-jazzigen «South Rampart Street Parade». Das ganze Programm der Müllheim-Musikanten war überhaupt ein unglaublich toller Mix verschiedener Stile und Melodien. Viel Applaus gab es unter anderem für das Medley «Best of Polo Hofer», der wohl schillerndsten Figuren des Schweizer Mundartrocks.

Mit «Danke schön», dem Klassiker von Bert Kaempfert, und weiteren Zugaben verabschiedeten sich die Musikanten von ihrem begeisterten Publikum.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.