Unterstützung in der Seelsorge

Franziska Hafner-Beerli ist seit kurzem für die Katholische Kirchgemeinde in Lommis tätig. Sie wird Ursi Ruckstuhl ablösen, die künftig kürzertreten möchte.

Ursi Vetter
Merken
Drucken
Teilen
Franziska Hafner-Beerli wird von Ursi Ruckstuhl während eines Jahres in die Seelsorge der Katholischen Kirchgemeinde Lommis eingeführt. (Bild: Ursi Vetter)

Franziska Hafner-Beerli wird von Ursi Ruckstuhl während eines Jahres in die Seelsorge der Katholischen Kirchgemeinde Lommis eingeführt. (Bild: Ursi Vetter)

LOMMIS. Seit zwölf Jahren betreut Seelsorgemitarbeiterin Ursi Ruckstuhl im Auftrag des Bistums nun seit längerer Zeit mit Aushilfspriestern die katholische Pfarrei St. Jakobus in Lommis. Da sie kürzertreten möchte, hat die Kirchenvorsteherschaft Ausschau gehalten nach einer möglichen Nachfolgerin. In Franziska Hafner-Beerli aus Tuttwil wurde diese Person gefunden.

Hafner-Beerli absolviert zurzeit die Ausbildung zur Seelsorgemitarbeiterin bei der Katholischen Landeskirche Thurgau. Ursi Ruckstuhl überreichte Franziska Hafner-Beerli vor kurzem in einem Familiengottesdienst einen Schlüssel mit den Worten: «Er soll die Herzen der Menschen, die dir begegnen, öffnen.»

Auch als Katechetin tätig

Ursi Ruckstuhl ist erfreut, dass sie Unterstützung erhalten hat. Die beiden Seelsorgemitarbeiterinnen haben bereits miteinander gestartet. Franziska Hafner-Beerli ist zudem Katechetin und unterrichtet einige Lektionen an der Primarschule Lommis. «So habe ich die Möglichkeit Kinder und Eltern kennenzulernen», sagt Hafner-Beerli. Sie wird ausserdem die Kindergottesdienste «Fire mit de Chline» und die Seniorengottesdienste im Seniovita-Altersheim in Lommis übernehmen. Die Liturgiegruppe wird von den beiden Frauen gemeinsam begleitet.

Neue Wege bestreiten

Die 53jährige Familienfrau Franziska Hafner-Beerli, Mutter von zwei erwachsenen Kindern, bringt eine breite Erfahrung mit. Sie war zuvor in Münchwilen zusammen mit dem Gemeindeleiter Toni Bucher tätig. «Ich war dort auch in der Katechese sowie in der Seelsorge, aber auch bei Familiengottesdiensten sowie bei Seniorenanlässen tätig. Ausserdem haben Toni Bucher und ich ein Weihnachtsmusical sowie eine Weihnachtsfeier für Alleinstehende organisiert.»

Ursi Ruckstuhl ihrerseits will mindestens noch bis Sommer 2013 eventuell auch bis zum Festjahr 2014 (800-Jahr-Feier) tätig sein in Lommis. Die 800-Jahr-Feier ist sozusagen ihr Kind. «Ich freue mich auf diese Feierlichkeiten, ob ich dann noch im Amt bin, kann ich nicht sagen. Geniessen werde ich diese Feier auf alle Fälle.»