Unterseeschiffe fahren 2009 Gewinn ein

Schaffhausen. Die Schweizerische Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein (URh) blickt auf eine erfolgreiche Saison 2009 zurück. Dies zeigt sich auch im Jahresergebnis. Die URh kann einen Gewinn in der Höhe von 396 234 Franken ausweisen. Am Karfreitag startet die URh in die Saison 2010.

Drucken
Teilen

Schaffhausen. Die Schweizerische Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein (URh) blickt auf eine erfolgreiche Saison 2009 zurück. Dies zeigt sich auch im Jahresergebnis. Die URh kann einen Gewinn in der Höhe von 396 234 Franken ausweisen. Am Karfreitag startet die URh in die Saison 2010.

Dritthöchste Fahrgastzahl

Die URh zählte 2009 mit 446 000 Passagieren die dritthöchste Fahrgastzahl seit 1979. Das bisherige Rekordjahr in der Geschichte der URh war das Jahr 1970 mit 479 000 Passagieren.

Viel zu den guten Zahlen von 2009 beigetragen haben die warmen, trockenen und überdurchschnittlich sonnigen Monate August und September. Der Unternehmensgewinn bewegt sich auf dem gleichen Niveau wie der Gewinn des Geschäftsjahres 2008. Im Gegensatz zum Jahr 2008 waren 2009 die Erträge pro Fahrgast aber tiefer, bei 10.24 statt 10.88 Franken.

Mehr Verbindungen

Die Saison 2010 startet am 2. April. Die Schiffe der URh verkehren bis zum 17. Oktober. Die neue Saison bringt einige Änderungen im Fahrplan. Bereits an den Sonn- und Feiertagen im April verkehren dieses Jahr vier Schiffe. Im Hochsommer bietet die URh gemeinsam mit der deutschen Bodenseeschifffahrtsgesellschaft, der BSB, mehr Verbindungen im Untersee an. (red.)

Aktuelle Nachrichten