«Unser Ziel: Anerkennung und Unterstützung für Angehörige»

Auch Gachnang erhält Preis

Drucken
Teilen

Andrea Waltenspül, weshalb braucht es Aufklärungsarbeit zum Thema Demenz?

Früher oder später wird jeder mit Demenz konfrontiert. Allerdings befassen sich die Menschen erst damit, wenn es so weit ist. Deshalb möchten wir unter anderem Angehörigen von Dementen eine Stimme geben.

Mit welchem Ziel?

Es geht darum aufzuzeigen, welche enormen Leistungen sie erbringen. Bei unserer Veranstaltung unter dem Titel «Demenz geht uns alle an» erzählten zwei Angehörige von ihren Erfahrungen. Beim anschliessenden Apéro hörte ich, wie eine Besucherin zu ihrer Freundin sagte, dass sie einmal mit einem Blumenstrauss vorbeigehen werde. Und genau das ist unser Ziel: Anerkennung und Unterstützung.

Der Demenz-Fokuspreis ist mit 1000 Franken dotiert.

Genau. Besonders schön ist, dass wir völlig frei sind, wenn es darum geht, wie wir das Geld verwenden möchten. So können wir eine für uns massgeschneiderte Aktion umsetzen.

Wie soll diese aussehen?

Die Sitzung der Alterskommission steht erst noch bevor, ­deshalb kann ich dazu noch nicht viel sagen. Aktuell planen wir eine Standaktion am Herbstmarkt 2018. Wir hoffen, dort ­viele Menschen zu erreichen, gerade auch jene, die keine Informationsveranstaltungen besuchen. (rha)