Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

UMBAUPLÄNE DER FIRMA VON ROTZ: Grünes Licht für das neue Motel

Die Firma von Rotz baut auf St. Galler Boden ein Motel mit 47 Einbettzimmern. Dieses ist Teil einer umfassenden Betriebserweiterung. Eine Einsprache ging während der Planauflage ein. Sie wurde zurückgezogen.

«Heute ist ein Freudentag. Wir haben die Baubewilligung für die Betriebserweiterung erhalten», frohlockt Hanspeter von Rotz, Inhaber der gleichnamigen «Auto Welt». Dass nun bereits ein Spatenstich in den Fokus rückt und ein langjähriges juristisches Hickhack umgangen werden kann, ist nicht selbstverständlich.

Denn gegen die Betriebserweiterung war diesen Sommer während der öffentlichen Planauflage eine Einsprache eingegangen. «Diese war vom Einsprechenden noch vor der Behandlung des Baugesuchs durch die Baukommission der Stadt Wil wieder zurückgezogen worden», sagte Stefan Hauser, Kommunikationsbeauftragter der Stadt Wil, auf Anfrage unserer Zeitung. Somit ist der letzte Stein aus dem Weg geräumt und die Bagger können schon bald auffahren. Geplant sind ein neues Autohaus mit Ausstellungsflächen für Fahrzeuge der Elektromobilität, Gebrauchtwagen und Jahreswagen, Büroräumen und eine Tiefgarage. Ferner soll eine Elektro-Ladesäule errichtet werden.

Frühstücksraum, sonst aber keine Gastronomie

Das ist aber noch nicht alles: Östlich hinter den bestehenden Gebäuden seines Autocenters, auf St. Galler Boden, plant Hanspeter von Rotz ein Motel mit 47 Einzelzimmern. Jedes einzelne soll gemäss öffentlicher Planauflage 22 Quadratmeter gross sein, über Dusche, WC, Waschbecken und Balkon verfügen. Auch ein Frühstücksraum ist geplant, jedoch sonst kein gastronomisches Angebot. Dafür sind Parkplätze Teil der Erweiterung.

Ebenfalls typisch für ein Motel ist, dass sich die Zimmer betreffend Ausstattung in erster Linie an Personen richten, die nur wenige Nächte hier verbringen. Hintergrund des Motelbaus dürfte sein, dass ganz in der Nähe im Gebiet «Wil West» in ein paar Jahren bis zu 2000 Arbeitsplätze errichtet werden sollen. Dies wäre verbunden mit einem zusätzlichen Autobahnanschluss und einer neuen Haltestelle der Frauenfeld-Wil-Bahn.

Simon Dudle

hinterthurgau@thurgauerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.