Umbau doppelt so teuer wie angekündigt

ESCHLIKON. Im Februar zog die Eschliker Gemeindebibliothek vom «Böcklihaus» in die Liegenschaft «Gautschi» um. Drei Viertel der Stimmbürger hatten dafür im Herbst zuvor 950 000 Franken bewilligt.

Merken
Drucken
Teilen

ESCHLIKON. Im Februar zog die Eschliker Gemeindebibliothek vom «Böcklihaus» in die Liegenschaft «Gautschi» um. Drei Viertel der Stimmbürger hatten dafür im Herbst zuvor 950 000 Franken bewilligt.

Von rund 20 000 Franken für kleinere Umbauarbeiten im vormaligen Bürogebäude der Gautschi Fensterbau AG war damals in der Abstimmungsbotschaft die Rede. Dieser Betrag wurde während des Umbaus exakt verdoppelt, wie der Gemeinderat mitteilt. 39 967.80 Franken weist die Bauabrechnung schliesslich aus.

Beleuchtung kostet mehr

Schon bei der Detailplanung, aber erst nach dem Druck der Botschaft, habe man bemerkt, dass zusätzliche Baumassnahmen notwendig würden, so die Gemeindemitteilung weiter. So habe unter anderem die Beleuchtung wesentlich teurer als erst vermutet zu Buche geschlagen. Der Gemeinderat sei indes überzeugt, dass sich die zusätzliche Investition gelohnt habe: «Eine halbherzige Renovation wäre nicht sinn- und zweckmässig gewesen.»

Noch offen ist weiterhin die künftige Nutzung der einstigen Gautschi-Werkhalle. Derzeit sind lokale Gewerbetreibende eingemietet. (kuo)