Umbau bei Cellere AG Thurgau

FRAUENFELD. Die Strassen- und Tiefbauunternehmen Cellere AG Frauenfeld und deren Tochtergesellschaften Baumann + Cellere AG in Amriswil und Bruggmann AG in Münchwilen schliessen sich per Anfang 2013 zur Cellere AG Thurgau mit Sitz in Frauenfeld zusammen.

Merken
Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Die Strassen- und Tiefbauunternehmen Cellere AG Frauenfeld und deren Tochtergesellschaften Baumann + Cellere AG in Amriswil und Bruggmann AG in Münchwilen schliessen sich per Anfang 2013 zur Cellere AG Thurgau mit Sitz in Frauenfeld zusammen. Die Werkhof-Dienstleistungen der Unternehmen werden in Münchwilen zusammengeführt. Dafür wird das Areal bis Ende 2013 ausgebaut, um als zentrale Werkstatt zu fungieren. Die drei Standorte bleiben bestehen und bearbeiten ihre Märkte weiterhin selbständig. Zu einem Stellenabbau soll es laut Mitteilung nicht kommen.

Geschäftsleiter der neuen Gesellschaft, die künftig unter dem Namen Cellere auftreten wird, ist Roger Piberauer, bisheriger Geschäftsleiter der Bruggmann AG. Er bleibt weiterhin Niederlassungsleiter in Münchwilen. In Frauenfeld übernimmt Daniel Hasenfratz die Leitung von Paul Bohlhalder, der als stellvertretender Geschäftsleiter der Cellere AG Thurgau Roger Piberauer bei der Integration der beiden Gesellschaften unterstützen wird. Kurt Fehr bleibt in der Verantwortung der Niederlassung Amriswil.

Cellere AG Frauenfeld hat das Werkhofareal an die Firma Böni AG verkauft und mietet Büros und Werkstatt zurück. In Zukunft beabsichtigt man, in Frauenfeld mit der Firma H. Wellauer AG eine Kooperation im Bereich Magazinbetrieb und Verwaltungsgebäude zu realisieren. (pd/red.)