UESSLINGEN-BUCH: Ein neuer Ort für die Wilde Dreizehn

Seit Schulbeginn nach den Herbstferien testen die Kindergärtler den Kindergartenneubau aus. Diese Woche fand nun eine feierliche Schlüsselübergabe statt.

Andreas Taverner
Merken
Drucken
Teilen
Architekt Michael Helbling überreicht Kindergärtnerin Rita Binder den Schlüssel vor versammelter Kinderschar. (Bild: Andreas Taverner)

Architekt Michael Helbling überreicht Kindergärtnerin Rita Binder den Schlüssel vor versammelter Kinderschar. (Bild: Andreas Taverner)

An Dienstag fand in Uesslingen die Schlüsselübergabe für den neuen Kindergarten statt. Ziel des Neubaus war es, eine auf die Kindergärtler optimal abgestimmte Örtlichkeit zu schaffen. Im Licht von Laternen und Kerzen präsentierte sich das zwei­geschossige Gebäude.

Nebst dem Innenbereich stehen den derzeit 13 Kindergärtlern eine rund 100 Quadratmeter grosse Aussenspielfläche mit grossem Sandhaufen und Rutschbahn zur Verfügung. «Rund 1,4 Millionen Franken kostete der Neubau, der nach pädagogischen Gesichtspunkten erstellt wurde», sagte Architekt Michael Helbling. So haben etwa die Fenster verschiedene Tiefen und erlauben unterschiedliche Ausblicke.

Unterdessen begaben sich die versammelten Kindergärtler, Schüler und Eltern wegen des schlechten Wetters in die Turnhalle. Hier fand die feierliche Übergabe des Schlüssels an die Kindergärtler und die Kindergärtnerin Rita Binder statt. Doch zuerst zeigten die Kinder ihre Darbietungen zum Thema Licht. Ob gesungen als Lied «Liecht, Liecht, Liecht für üs» oder als Theateraufführung, wo gefragt wird, was der Mond die ganze Nacht macht. Nachdem die Darbietungen zu Ende waren, konnten Baustellenfotos angeschaut oder der neue Kindergarten besichtigt werden. Fazit von Gemeindepräsidentin Elisabeth ­Engel: «Der Neubau des Kindergartens ist gelungen und eine tolle Ergänzung zur Primarschule.»

Andreas Taverner

frauenfeld@thurgauerzeitung.ch