Überraschungen und rostige Lügen bei der Seniorenbühne

Drucken
Teilen

Frauenfeld Morgen Nachmittag (Beginn um 14.30 Uhr) feiern die beiden neuen Stücke der Seniorenbühne Premiere im Casino. Im Lustspiel «Klasseträffe» von Maya Gmür kommen Schulfreunde nach langer Zeit wieder einmal zusammen. Zu erzählen gibt es, und für Überraschungen ist bei dem Fest auf dem Iselisberg auch zuhauf gesorgt.

Das zweite Stück ist ein Schwank in zwei Akten, geschrieben von Nick Hasler. Bei «Alte Lügen rosten nicht» bleibt Elvira nicht ganz bei der Wahrheit und gaukelt ihrer Freundin ein Leben in Saus und Braus vor. Es kommt, wie es kommen muss. Alles gerät ausser Kontrolle. (red)

Morgen Sonntag im Casino: Beginn: 14.30 Uhr; Saalöffnung: 13.30 Uhr. Die Stücke sind am Samstag, 18. Februar, 19.30 Uhr, nochmals zu sehen im katholischen Pfarreizentrum Klösterli. Vorverkauf: Regio Frauenfeld Tourismus.