Überraschung für künftigen Gemeindepräsidenten

MÜLLHEIM. Mit vielen Kniffs hatte die Lehrerschaft die Kinder auf die Verabschiedung eingefuchst. Der Müllheimer Schulleiter Urs Forster sollte möglichst nichts davon mitbekommen. Auch seine beiden Töchter mussten viele Geheimnisse für sich behalten. Am Freitag war es dann soweit.

Drucken
Beobachtet von den Schülern muss der scheidende Müllheimer Schulleiter Urs Forster sein Können auf einem speziellen Velo zeigen. (Bild: pd)

Beobachtet von den Schülern muss der scheidende Müllheimer Schulleiter Urs Forster sein Können auf einem speziellen Velo zeigen. (Bild: pd)

MÜLLHEIM. Mit vielen Kniffs hatte die Lehrerschaft die Kinder auf die Verabschiedung eingefuchst. Der Müllheimer Schulleiter Urs Forster sollte möglichst nichts davon mitbekommen. Auch seine beiden Töchter mussten viele Geheimnisse für sich behalten. Am Freitag war es dann soweit. Der Hauswart holte ihn am Morgen mit seinem Rapid ab. Während des Parcours durchs Dorf wurde Klasse um Klasse an vorbestimmten Punkten eingesammelt. Auf dem Schulareal wurde Forster musikalisch empfangen. Dann gab's einen Znüni. Mit über 250 Ballonen verabschiedeten die Kinder schliesslich den langjährigen Schulleiter. Während 26 Jahren amtete er an der Primarschule Müllheim, davon 11 Jahre als Schulleiter. Ab Juni ist er Gemeindepräsident. (red.)