TZ-Podium zu den Wahlen am Mittwoch

FRAUENFELD. Das Interesse an den Frauenfelder Stadtpräsidenten-Wahlen ist erwartungsgemäss gross. Das zeigen auch die vielen Leserzuschriften, von denen in dieser Ausgabe gleich eine Doppelseite erscheint (siehe Seiten 56 und 57).

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Das Interesse an den Frauenfelder Stadtpräsidenten-Wahlen ist erwartungsgemäss gross. Das zeigen auch die vielen Leserzuschriften, von denen in dieser Ausgabe gleich eine Doppelseite erscheint (siehe Seiten 56 und 57). Am kommenden Mittwoch nun lädt die TZ zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion mit den Kandidaten ins Frauenfelder Rathaus ein. Der Anlass im Grossen Bürgersaal beginnt um 19.30 Uhr, Türöffnung ist um 18.45 Uhr.

Roland A. Huber von der BDP, FDP-Kandidat Anders Stokholm und Andres Wirth von der SVP stellen sich unter der Leitung von David Angst, TZ-Redaktionsleiter, und Stefan Hilzinger, Leiter des Ressorts Frauenfeld & Untersee, den brennenden lokalpolitischen Fragen. Die lauten etwa: Wie wollen die Kandidaten das Frauenfelder Verkehrsproblem lösen? Was sagen sie zur Zukunft der Gemeindefinanzen und was zu den stetig steigenden Kosten im Sozial- und Gesundheitswesen? (red.)

• FORUM THURGAU 56 & 57

Aktuelle Nachrichten