Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

TUTTWIL: Der Töfftreff bleibt

Nach einem Wechselbad von Eröffnung, Wirtewechsel, Neueröffnung und Schliessung der ehemaligen «Krone» ist nun nebenan neues Leben eingekehrt. Das Bistro Tutti-Träff hat diese Woche eröffnet.
Servicefachfrau Conny Bruttel wartet im neu eröffneten «Tutti-Träff» auf Gäste. (Bild: Kurt Lichtensteiger)

Servicefachfrau Conny Bruttel wartet im neu eröffneten «Tutti-Träff» auf Gäste. (Bild: Kurt Lichtensteiger)

Offensichtlich entspricht eine Einkehrmöglichkeit im beschaulichen Dörfchen Tuttwil oberhalb Wängi eben doch einem echten Bedürfnis.

Auf Grund dieser Erkenntnis haben Susi und Sepp Ziegler in der Wohn- und Geschäftsliegenschaft an der Pupikoferstrasse 3 in Untertuttwil ein Bistro eingerichtet, das für Einheimische und Ausflügler, Bauern, Handwerker, Geschäftsleute und explizit auch für Frauen zu einem beliebten Treffpunkt werden soll, auch wenn die Öffnungszeiten doch eher beschränkt sind, nämlich am Dienstag bis Freitag von 8.45 bis 12.45 Uhr und freitags auch ab 17 Uhr.

Gastgeberin im freundlichen Raum mit kleiner Bar, rund 20 Sitzplätzen und noch ebenso vielen im Freien ist die Frauenfelderin Conny Bruttel. Die gelernte Bäckerin und Konditorin lädt nicht nur zum Apéro in das neue Lokal ein, sondern bietet zudem morgens einen währschaften Znüni an und kocht mittags auf Vorbestellung ein Menu nach Wahl.

Treff für alle Alters- und Interessensgruppen

Geschäftsinhaberin Susi Ziegler und Conny Bruttel als Servicefachfrau haben ihre Feuerprobe in diesen ersten Tagen bereits hinter sich. Gäste, Männer wie Frauen, äussern sich unisono mit lobenden Worten über den neuen oder wieder entstandenen Treffpunkt, von wo aus sich der Blick ins Grüne und über die Weite des Murgtals öffnet.

Aus dem einstigen Kawasaki-Ausstellungsraum im Gebäude westlich der «Krone» ist ein gemütliches Lokal entstanden, wo auch geraucht werden darf. Doch an Motorräder erinnert nicht mehr viel, es sei denn eine Kawasaki-Türvorlage, Auszeichnungen, Pokale, Modell-Motorräder und an der Aussenwand ein Wandtäfelchen mit der Aufschrift «Kawasaki parking only».

Motorradfahrer müssen aber wegen der Neuausrichtung nicht verzagen. Wöchentliche Töfftreffs mit erträglichem Motorenlärm bleiben der Ansiedlung oberhalb von Wängi ebenso erhalten wie das jährliche Töff­treffen.

Kurt Lichtensteiger

hinterthurgau@thurgauerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.