Turnen zu den Schwiizer Hits

WÄNGI. Trotz schönsten Herbstwetters kam das Publikum zahlreich in die Turnhalle von Wängi. Die turnenden Vereine luden zur ersten von drei Unterhaltungen. Eine Hauptrolle spielten Schweizer Lieder.

Christoph Heer
Merken
Drucken
Teilen
Die Kinderturner stehen mit Herzblut auf der Bühne und führen das Programm «Alperose» auf. (Bild: Christoph Heer)

Die Kinderturner stehen mit Herzblut auf der Bühne und führen das Programm «Alperose» auf. (Bild: Christoph Heer)

Der erste Teil war ein Erfolg. Doch es geht noch weiter: Der zweite und dritte folgen am Freitag- und Samstagabend um 20 Uhr. Am Sonntag herrschten 20 Grad Celsius, Sonnenschein. Eigentlich wäre das eine perfekte Gelegenheit, es sich auf dem Balkon mit Drink und Sonnenbrille bequem zu machen. In Wängi herrschen jedoch andere Gesetze. Da geniesst man das herrliche Wetter am Vormittag oder am späteren Nachmittag.

Salti und Purzelbäume

Dazwischen wollten weit über 300 Personen die turnenden Vereine auf der Bühne sehen und möglichst keine Salti, Purzelbäume oder Pointen verpassen. Denn davon gab es reichlich. Unter dem Motto «Schwiizer Hits» wurde ein neues Turnerlied gesucht. Wichtig dabei, es sollte in Deutsch und mit Bezug zur schönen Schweiz sein. Rockig, rassig, tanzbar und viele weitere Kriterien erschwerten die Suche. Die Kinderturner versuchten es mit «Alperose», die Frauenriege mit «Swiss Lady» und die kleinsten Nachwuchsturner mit «Schwiizergoofe». Die Darbietungen fanden Anklang und ernteten verdientermassen grossen Applaus.

Rebellierende Aerobic-Girls

In der verdunkelten Mehrzweckhalle herrschte am Sonntagnachmittag eine spezielle Atmosphäre. So meinte eine Besucherin, dass es sicherlich schade sei um das herrliche Wetter draussen, «doch schau dir diese Auftritte an. Turnerisch und schauspielerisch eine Meisterleistung, was will man mehr». Kaum gesagt, erfolgte nach dem Auftritt der Frauenriege eine erste Pause. Zeit also, doch noch kurz an die Sonne zu gehen. Doch davon machten nur die wenigsten Gebrauch, die Angst, etwas Gutes zu verpassen, war zu gross. Die Männerriege mit ihrem Auftritt als «Rocker», die Aktivturner mit «Liebesgschicht», die Aerobicgruppe als «Rebellen» und viele weitere Mädchen und Knaben zeigten, was sie in den vergangenen Wochen eingeübt hatten.