Turmspatz

Heute im Gestern leben «Es gibt nichts Besseres als gute Geschichten von früher», sagt mein Cousin, der Turmspatz. Recht hat er. In diesen Tagen, in denen landauf und landab von der Seegfrörni geschwärmt wird, stehen wir hier in Diessenhofen am Rhein mit abgesägten Hosen da.

Merken
Drucken
Teilen

Heute im Gestern leben

«Es gibt nichts Besseres als gute Geschichten von früher», sagt mein Cousin, der Turmspatz. Recht hat er. In diesen Tagen, in denen landauf und landab von der Seegfrörni geschwärmt wird, stehen wir hier in Diessenhofen am Rhein mit abgesägten Hosen da. Bei uns lief das Wasser auch 1963 einwandfrei, darüber gibt es nichts zu tschilpen.

Dafür tut sich an der Bahnhofstrasse geschichtenmässig etwas: Im Haus zur gewesenen Zeit versucht man, der Zeit ein Schnippchen zu schlagen. Mit vollen Kleiderschränken und aufgereihten Schuhen wird das Gestern ins Heute zurückgeholt. «Weisst du noch», sagt man angesichts eines Buches, der wollenen Strumpfhose oder einer Mausefalle. Am unteren Ende der Bahnhofstrasse passiert das Gegenteil, da geht eine Ära unwiederbringlich zu Ende. Der ehemalige Sitz des Anzeigers am Rhein verwandelt sich in die Villa Raiffeisen. Wo früher heisse News gedruckt wurden, wird bald Geld gezählt. Der verschrobene Charme dieser Villa Kunterbunt im verwunschenen Wäldchen wird in der renovierten Hochglanzversion verloren sein.

Doch vielleicht landet das eine oder andere Fundstück im Haus zur gewesenen Zeit – wo man die Bäume für uns Vögel stehen gelassen hat – und wird zu einer Geschichte.