Turmhof: Neue Stiftungsräte

STECKBORN. Der Stiftungsrat des Turmhofs wählte als neue Mitglieder Stadtammann Roger Forrer, der die Politische Gemeinde vertritt, und Peter Imhof, der den Sitz der Heimatvereinigung einnimmt.

Merken
Drucken
Teilen

STECKBORN. Der Stiftungsrat des Turmhofs wählte als neue Mitglieder Stadtammann Roger Forrer, der die Politische Gemeinde vertritt, und Peter Imhof, der den Sitz der Heimatvereinigung einnimmt. Mit Dank für ihre langjährige engagierte Tätigkeit sind aus dem Stiftungsrat sowohl der ehemalige Steckborner Stadtammann und Kantonsrat Thomas Baumgartner sowie Hans Peter Hausammann, der als Präsident der Heimatvereinigung demissionierte, ausgeschieden.

Zudem nahm der Stiftungsrat Kenntnis von einem detaillierten Betriebskonzept, mit dessen Ausarbeitung er die Fachhochschule St. Gallen beauftragte. Für sie ist der Turmhof «als markantes historisches Gebäude am Untersee die Attraktion für jedermann. Er bietet ein erlebnisreiches Angebot von kulturellen und nichtkulturellen Veranstaltungen» und bildet «eine Perle in der kulturellen Kette entlang des Untersees». Das Konzept basiert auf den von der Stiftung entwickelten Rahmenvorstellungen, liefert organisatorische und programmliche Vorschläge für den künftigen Betrieb und kommt zum Schluss, dass der Turmhof eigenwirtschaftlich geführt werden kann. Der Stiftungsrat wird sich mit der Studie befassen und dann ein definitives Konzept verabschieden. (pd)