Treppe stürzte wegen Rost ein

Merken
Drucken
Teilen

Frauenfeld Durchgerostete Armierungseisen waren der Grund für den plötzlichen Einsturz einer Treppe an der Oberwiesenstrasse in Frauenfeld Anfang Jahr. Laut «20min.ch» habe sich der Verdacht eines Statikers bestätigt. Nicht etwa Baupfusch habe das offene Treppenhaus einstürzen lassen, sondern durch die Witterung eindringende Feuchtigkeit habe die Armierung geschwächt. Bis zum Bau eines neuen Treppenhauses gelangten die Bewohner über eine Nottreppe zur ihren Wohnungen. Der Schaden beläuft sich auf rund eine viertel Million Franken. Eine Glaswand schützt das Treppenhaus nun vor der Witterung. Die Kosten für den Wiederaufbau der Treppe trägt die Eigentümerin der Liegenschaft. Es sei wegen des Unfalls niemand aus dem Haus ausgezogen, wird deren Geschäftsführerin zitiert. (red)