Träumereien von Violineklängen

Drucken
Teilen

Mammern Übermorgen Mittwoch, 23. August, gastiert Michael Grube aus dem ecuadorianischen Quito in der Schloss­kapelle der Klinik Schloss Mammern. Grubes sensibles Spiel auf seiner kostbaren Geige aus der Cremonser Werkstatt von Niccolo Amati aus dem 17. Jahrhundert hinterlässt einen bleibenden Eindruck, es ist tief verinnerlicht, und Grube brilliert mit seiner Pianissimo-Kultur. Das Konzert «Violinistische Träumereien» beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. (red)