Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

TIPPS VON DER EX: Anita Buri: "Eine Miss Schweiz soll extrovertiert sein"

Seit etwas mehr als einer Woche ist die neue Miss Schweiz in ihrem Amt. Unterstützung während der ersten Tage bekam sie von der Thurgauerin Anita Buri, die ihr als Coach zur Seite stand.
Ines Biedenkapp
Jastina Doreen Riederer und Anita Buri zusammen an der Wahl. (Bild: Sven Walliser)

Jastina Doreen Riederer und Anita Buri zusammen an der Wahl. (Bild: Sven Walliser)

Ines Biedenkapp

ines.biedenkapp@thurgauerzeitung.ch

Anita Buri, Sie begleiten die Miss Schweiz als Coach bereits seit Samstagabend. Was sind die drei wichtigsten Eigenschaften, die eine Miss Schweiz haben muss?

Eine Miss Schweiz soll eine extrovertierte Persönlichkeit haben und den Kontakt zu den Menschen schätzen. Sie soll unser Land mögen und besser kennen lernen. Sie ist Botschafterin der Schweiz. Eine sympathische Erscheinung soll sie sein, die man gerne anschaut.

Wie kann man diese ­Eigenschaften als Coach beein­flussen?

Ich kann ihr eine Stütze sein. Sie zu Terminen begleiten und beraten. Ebenfalls bin ich ihre Chauffeuse und fahre sie zu ihren Terminen, damit sie dazwischen entspannen kann. Da ich selbst Miss Schweiz war, kann ich sie ins Showbusiness einführen. Ich arbeite gerne mit Jastina, sie ist eine super Woman.

Muss eine Miss Schweiz immer Lächeln?

Nein, man muss gar nichts. (lacht) Eine Miss soll authentisch sein und sich so zeigen, wie sie wirklich ist.

Darf sie sich auch einmal Fehler erlauben?

Fehler sind menschlich und gehören zum Leben. Auch eine Miss ist ein normaler Mensch.

Wann ist eine Miss Schweiz erfolgreich?

Wenn die Leute die Miss mögen und gerne mit ihr arbeiten, dann ist meiner Meinung nach das Ziel erreicht.

Was genau präsentiert die Miss Schweiz?

Die Miss Schweiz formt ihre Persönlichkeit während ihres Amtsjahres. Jede Miss hat und hatte da andere Ziele. Wo es Jastina hinzieht, werden wir sehen. Das soll und wird sie selber entscheiden. Mich hat der Titel dahin gebracht, wo ich heute bin und ich sage auch heute noch: Danke für den Start.

Wie haben Sie die letzten Tage an der Seite der neuen Miss Schweiz erlebt?

Es war spannend, das Ganze wieder eins zu eins mitzuerleben. Jastina macht einen super Job für ihre gerade einmal 19 Jahre. Wir haben hektische und sehr lange Arbeitstage hinter uns. Ich sage einfach nur Bravo zu unserer Miss, die ich sehr lieb gewonnen habe.

Wenn Sie an Ihre eigene Wahl zurückdenken, was ist heute anders geworden?

Die neue Miss Schweiz Organisation fängt wieder bei null an, den Brand aufzubauen und ich drücke ihr dafür die Daumen. Ich war Miss Schweiz, als der Brand gerade top war und es lief alles bestens und mit Erfolg. Für mich war die Wahl der Start ins Showbusiness.

Was ist Ihr wichtigster ­Ratschlag an die neue Miss Schweiz?

Geniesse die Zeit als Miss, sie geht schnell vorbei. Schätze die Erlebnisse. Sei ehrlich und gehe respektvoll mit den Mitmenschen um. Bleibe am Boden. Viel Glück, liebe Jastina.

Planen Sie schon Ihr nächstes Projekt?

Ich werde bald wieder im Einsatz sein als Markenbotschafterin von Lidl Schweiz und leite als Instruktorin Trainings von «Fitness for kids».

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.