Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Tierschutzverband gegen Fusion der Veterinärämter

Zweifel Der Thurgauische Tierschutzverband spricht sich in einer Medienmitteilung gegen eine Fusion der Thurgauer Veterinäramtes mit mehreren Ostschweizer Veterinärämtern aus. Die Diskussion darüber betrachtet der Verband «als ein Ablenkungsmanöver von den wirklichen Problemen beim Veterinäramt Thurgau». Der Befürworter einer Fusion und ehemalige Kantonstierarzt, Thomas Giger, und der Tierschutzbeauftragte des St. Galler Veterinäramtes seien vor rund zehn Jahren Mitglieder bei der Vergabe des Preises für vorbildliche Nutztierhaltung im Kanton Thurgau gewesen. Die Jury habe zirka acht Bauernhöfe im Kanton Thurgau besichtigt. Und die ausserkantonalen Preisrichter seien bei den besuchten Bauern nicht gut angekommen. «Ob ausserkantonale Kontrollen heute von den Landwirten akzeptiert würden, bezweifeln wir», schreibt deshalb der Tierschutzverband in seiner Mitteilung. «Ein neuer Anlauf zur Fusion kostet nur Zeit und Geld und lenkt von den wirklichen Prob­lemen beim Vollzug des Tierschutzgesetzes im Kanton Thurgau ab.» Die gesetzliche Grundlage für den Vollzug der Tierschutzgesetze reichten heute schon aus. Es genüge, wenn das Veterinäramt künftig dem Departement für Justiz und Sicherheit unterstellt werde. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.