Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Thurgauer Zimt

Glosse

Stille Nacht, kalte Nacht – leise biselt das Reh, still und starr in den Schnee: Eine Zuckerschicht hat den Thurgau überzogen. Des einen Leid, des andren Freud: Der Skilift in Oberwangen läuft auf Hochtouren, denn so viel Schnee hat es den ganzen Winter über nicht. In den meisten Schulen haben die Kinder schneefrei. Die Lehrer konnten wegen schneebedeckter Strassen und Sommerpneus nicht rechtzeitig in die Schule kommen. Thurgau Tourismus hat einen Wettbewerb lanciert: Wer baut den schönsten Schneelöwen? Selbst die Jäger frohlocken. Im Schnee können sie die Spuren vom Wolf besser lesen und ihn bald zur Strecke bringen. Aber die Bauern bangen: Ihnen erfrieren die Blüten der Obstbäume. Ausfälle könnten die Folge sein. Glücklicherweise haben sie findige Gattinnen: Thurgauer Landfrauen backen derzeit wie die Weltmeisterinnen, um die finanziellen Einbussen mit dem Verkauf von Guezli wettzumachen. Denn Zimetstärn haben wir auch im Frühling gärn. (sba)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.