Thurgauer stirbt nach Skiunfall

Drucken
Teilen

In den Tiroler Bergen ist am Donnerstag ein 39-jähriger Thurgauer beim Skifahren gestürzt. Obwohl der Mann einen Helm trug, verstarb er noch an der Unfallstelle.

Beim Sturz auf einer Piste in Fendels im Bezirk Landeck zog sich der 39-Jährige tödliche Verletzungen zu. Gemäss «Blick» soll es sich beim Verstorbenen um einen Thurgauer handeln. Wie ORF.at berichtet, ist der Schweizer kurz nach 11 Uhr von einer schwarzen Piste in eine schmalere Skipiste eingebogen und dabei aus unbekannten Gründen gestürzt und mit dem Kopf gegen einen Stein geprallt. Obwohl er einen Helm trug, verletzte er sich so schwer, dass die Rettungskräfte vor Ort nur noch seinen Tod feststellen konnten. Ein Polizeisprecher bestätigte diesen Unfallhergang. Die Ermittlungen zum Unfallhergang laufen. (red)