Thurgauer ­Offiziere in Bern

Drucken
Teilen

Austausch Eine Delegation der Thurgauer Offiziersgesellschaft (KOG) durfte auf Einladung von Nationalrat Hansjörg Walter während der Frühjahrssession die Thurgauer Bundesparlamentarier in Bern besuchen. Die KOG Thurgau veranstaltete dieses Treffen zum wiederholten Mal und nutzte die Gelegenheit, die Parlamentarier für die sicherheitspolitischen Anliegen der ­Offiziere zu sensibilisieren.

Wie es in einer Mitteilung der Offiziersgesellschaft heisst, informierten die beiden Vorstandsmitglieder und Berufsoffiziere Reto Brunschweiler und Peter Hofer die Parlamentarier über Probleme durch die Abwanderung von Angehörigen der Armee in den, nach Meinung vieler anwesender Personen, heute zu attraktiven Zivildienst. Der gebürtige Frauenfelder Korpskommandant Daniel Baumgartner, gleichzeitig Kommandant Heer und WEA-Projektleiter für das Ausbildungskommando, skizzierte die aktuellsten Entwicklungen in der Armeeausbildung. Insbesondere die von der Armee bereitgestellten Ausbildungskredite für die private Aus- und Weiterbildung ihrer dienstpflichtigen Kader hinterliessen einen bleibenden Eindruck.

Ständerätin Brigitte Häberli bot den Offizieren abschliessend eine persönliche Führung durch das Bundeshaus an. (red)