Thurgauer können Hühner adoptieren

MATTWIL. In einem Legehennenbetrieb im Thurgau geht es demnächst zweitausend Hennen und ein paar Güggeln ans Federkleid: Sie werden ausgestallt, das heisst in Boxen verpackt und getötet.

Merken
Drucken
Teilen
Gratis: Eine Legehenne. (Archivbild: Donato Caspari)

Gratis: Eine Legehenne. (Archivbild: Donato Caspari)

MATTWIL. In einem Legehennenbetrieb im Thurgau geht es demnächst zweitausend Hennen und ein paar Güggeln ans Federkleid: Sie werden ausgestallt, das heisst in Boxen verpackt und getötet. Daniela Gerber, die selbst in einem solchen Betrieb arbeitet, kennt das Problem der Tiere: «Sie sind ein Jahr alt. Ihre Eier sind nicht mehr markttauglich, weil sie zu gross sind. Zum andern kommen sie in die Mauser, das heisst, sie müssen für circa drei Wochen Legepause machen. Weil die Zeit der Suppenhühner vorbei ist, werden sie halt entsorgt.»

Das will Daniela Gerber verhindern. Zusammen mit Beatrice Baumann vom Tierschutz Schweiz in Mattwil hat sie deshalb die Aktion «Adoptier mich» ins Leben gerufen. Die beiden Frauen verschenken die Legehennen und die paar Güggel an Menschen mit einem Herz für Tiere. Interessenten können die Tiere ab sofort reservieren und zwischen dem 4. und 9. Juli in der Nähe von Weinfelden abholen. Die Entsorgung eines Tieres würde 85 Rappen kosten. (es.)

tierhilfe.schweiz@bluewin.ch, 071 648 15 07 oder 079 717 58 66.