Thurgauer Grüne für Atomausstieg

Frauenfeld. Die Thurgauer Grünen fordern, «aus der tödlichen Atomenergie auszusteigen und einzutreten in eine neue Epoche der Erneuerbaren», wie die Partei gestern in einer Medienmitteilung schreibt.

Drucken
Teilen

Frauenfeld. Die Thurgauer Grünen fordern, «aus der tödlichen Atomenergie auszusteigen und einzutreten in eine neue Epoche der Erneuerbaren», wie die Partei gestern in einer Medienmitteilung schreibt. Mit Blick darauf, dass der Thurgau zu 80 Prozent mit Atomstrom versorgt wird, findet es die GP Thurgau «nahezu unverschämt, wenn das EKT an seiner Strategie festhalten will und sich aus der Verantwortung stiehlt mit der Feststellung, Atomstrom sei halt billig». Weil die Thurgauer Regierung die Weichen für den Ausstieg nicht stellen wolle, brauche es einen Auftrag des Volkes, welches die Atomenergie unter dem Eindruck von Fukushima nicht mehr will. Deshalb werden die Grünen ab Mai für die Atomausstiegs-Initiative Unterschriften sammeln. (red.)