Thurgauer Allianz Grüne Wirtschaft

FRAUENFELD. Im Kanton Thurgau ist ein Komitee für die Initiative «Für eine nachhaltige und ressourceneffiziente Wirtschaft» gegründet worden, schreibt dieses in einer Mitteilung. Im September stimmt die Schweizer Stimmbevölkerung über die Initiative für eine Grüne Wirtschaft ab.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Im Kanton Thurgau ist ein Komitee für die Initiative «Für eine nachhaltige und ressourceneffiziente Wirtschaft» gegründet worden, schreibt dieses in einer Mitteilung. Im September stimmt die Schweizer Stimmbevölkerung über die Initiative für eine Grüne Wirtschaft ab. Die Initiative will die Umweltbelastung bis 2050 auf ein global verträgliches Mass senken und das Prinzip der Kreislaufwirtschaft in der Verfassung verankern. Dies soll etwa durch vermehrte Wiederverwertung und Abfallvermeidung oder durch ökologische Mindeststandards für importierte Produkte geschehen. Mit der Initiative werde der Wohlstand und die Lebensqualität langfristig sichergestellt. Eine breite Thurgauer Allianz von Parteien und Verbänden will aufzeigen, dass Umwelt, Wirtschaft und Konsumenten von einer Grünen Wirtschaft profitieren. Zu den Gründungsmitgliedern zählen die Grüne Partei, die SP, die GLP, die EVP, Pro Natura und der WWF. (red.)