THURGAU: Schlafen in der Plastikblase

Kugelzelte mit Doppelbetten ergänzen diesen Sommer das Übernachtungsangebot für Touristen.

Merken
Drucken
Teilen
Permanente Luftzufuhr hält das Kugelzelt in Form. (Bild: PD/BubbleTree)

Permanente Luftzufuhr hält das Kugelzelt in Form. (Bild: PD/BubbleTree)

Von aussen sieht man bei günstiger Beleuchtung, was die Bewohner im Innern treiben. Thurgau Tourismus wirbt jedoch damit, was die Bewohner selber sehen: Nämlich den Himmel oder eine schöne Aussicht.

Himmelbett oder Bubble wird es genannt. Gemeint ist ein kugelförmiges Zelt aus durchsichtigem Material. Geschaffen wurde es vom französischen Designer Pierre Stéphane Dumas. Darin stehen ein Doppelbett, zwei Nachttische, ein Bistrotisch mit zwei Hockern und batteriebetriebene Lampen. Dem Kugelzelt wird permanent frische Luft zugeführt, damit es seine Form behält. Ein Notaggregat sorgt für Sicherheit bei Stromausfall.

Kugelzelte stehen von April bis Oktober im Gelände der Kartause Ittingen, auf dem Arenenberg und in Altnau zwischen Apfelbäumen. Ein weiteres Kugelzelt zieht alle zwei Monate um. Von April bis Juni steht es beim Mausacker Biohof in Steine­brunn. Für die Sommermonate wird ein Plätzchen am Bodensee gesucht. Und im September und Oktober wird ein Kugelzelt beim Weingut Burkhart in Weinfelden aufgestellt.

Buchbar ist das Angebot ab einer Übernachtung. Preis: Ab 190 Franken für zwei Personen; Frühstück und zwei Mietvelos inklusive. Dusche und WC gibt es in der Nähe in den dazugehörigen Hotels und Bauernhöfen. (wu)