Thurgau: Kantonspolizei soll aufgestockt werden

FRAUENFELD. Das Korps der Thurgauer Kantonspolizei soll bis 2016 um 54 auf 384 Polizisten aufgestockt werden. Der Regierungsrat hat dem Parlament am Freitag eine entsprechende Botschaft unterbreitet. Die Aufstockung kostet 4,3 Millionen Franken pro Jahr.

Merken
Drucken
Teilen
Das Korps der Thurgauer Polizei soll vergrössert werden. (Bild: Reto Martin)

Das Korps der Thurgauer Polizei soll vergrössert werden. (Bild: Reto Martin)

Mit der Aufstockung soll den Veränderungen im gesellschaftlichen Umfeld und dem damit verbundenen gestiegenen Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung Rechnung getragen werden, wie es im Communiqué der Staatskanzlei heisst. Das Alltagsgeschäft könne zwar bewältigt werden, doch der Betrieb sei gegenwärtig spürbar eingeschränkt.

Polizeiposten nicht besetzt
Konkrekt sollen ein Teil der 28 Aussenposten in den Gemeinden personell aufgestockt und die Kriminalpolizei verstärkt werden, wie Stephan Felber, Generalsekretär des Departements für Justiz und Sicherheit auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA sagte. Die kleineren Polizeiposten seien im Moment regelmässig nicht besetzt.

Vor sieben Jahren Korps aufgestockt
Der Ruf nach zusätzlichen Polizisten sei innerhalb des Korps, aber auch in der Bevölkerung laut geworden, sagt Felber. Letztmals aufgestockt wurde die Thurgauer Kantonspolizei vor sieben Jahren. Die erneute geplante Korpsvergrösserung soll schrittweise von 2012 bis 2016 passieren. (sda)