Thurgau kann auf 44 starke Marken bauen

FRAUENFELD. Seit kurzem gibt es über die Ernährungswirtschaft im Thurgau ein Markenplakat. Dies teilt das Amt für Wirtschaft und Arbeit mit.

Merken
Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Seit kurzem gibt es über die Ernährungswirtschaft im Thurgau ein Markenplakat. Dies teilt das Amt für Wirtschaft und Arbeit mit. Ein Kanton, ein Plakat, 44 starke Marken: Unter diesem Motto will das Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft in Zusammenarbeit mit der Agro Marketing Thurgau AG und dem Standortmarketing im Amt für Wirtschaft und Arbeit aufzeigen, mit wie vielen starken Marken die Ernährungswirtschaft im Kanton aufwarten kann. Gemäss Medienmitteilung legt die erste Ausgabe des Plakats den Fokus auf Unternehmen der Verarbeitungsstufe. Das Markenplakat ist im Übrigen in die diesjährige Kampagne des Standortmarketings Thurgau eingebunden.

Der Thurgau steht für eine vielfältige Ernährungswirtschaft. Vom Hofladen bis zur modernen Lebensmittelindustrie zeigt sich die Leistungsfähigkeit dieses Wirtschaftszweiges. Die traditionelle Agrarproduktion ist stark verwurzelt. Hochwertige Lebensmittel aus Anbau und Aufzucht gehören zur Tradition der Thurgauer Ernährungswirtschaft. Ein grosser Teil des in der Schweiz verzehrten Gemüses oder Obstes stammt aus Thurgauer Produktion. Oft stecken bekannte Marken dahinter, die schweizweit seit vielen Jahren einen hervorragenden Ruf geniessen. Dieser Aspekt will bekannt gemacht werden. Deshalb entstand unter der Leitung des Kompetenznetzwerks Ernährungswirtschaft die erste Ausgabe des Thurgauer Markenplakats.

Das neue Printprodukt soll laufend ergänzt und weiter ausgebaut werden. Vorerst wird es an Wirtschaftsfachleute in der ganzen Ostschweiz verteilt. Weiter werden auch Entscheidungsträger aus der Ernährungsbranche bedient. (id/red.)

Gratisplakate über info@ernaehrungswirtschaft.ch