THURGAU: Der Pöstler holt den Altkleidersack

Bei der Suche nach einer neuen Aufgabe hat die Post die Altkleidersammlung entdeckt. Gemäss einer Mitteilung von Texaid findet im April 2017 die Altkleidersammlung im Kanton Thurgau erstmals in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Post statt.

Thomas Wunderlin
Merken
Drucken
Teilen
Die Post holt in Zukunft auch den Altkleidersack ab. (Bild: PD/Irina Boog)

Die Post holt in Zukunft auch den Altkleidersack ab. (Bild: PD/Irina Boog)

Während des ganzen Monats kann die Bevölkerung den Sammelsack von Montag bis Freitag beim Hausbriefkasten deponieren. Von der Sammlung profitiert der Samariterverband Thurgau. Die Postboten bringen die Sammelsäcke in eines der Briefzentren. Texaid holt die Alttextilien ab und transportiert diese nach Schattdorf, um sie einer ökologisch sinnvollen Wiederverwendung zuzuführen.

Texaid will allgemein in ländlichen und stadtnahen Gebieten die Pöstler zur Kleidersammlung einsetzen. Sammelsack und Infoflyer haben die Einwohner des Kantons Thurgau gemäss der Mitteilung bereits per Post erhalten. Da die Postboten die Abholung der Kleidersäcke beim Hausbriefkasten mit der Zustellung der Briefpost verbinden, würden die Synergien optimal genutzt, denn Leerfahrten würden vermieden. Texaid bittet, die Sammelsäcke nur bei trockener Witterung oder witterungsgeschützt bereitzustellen. Falls bereits zu viel Sammelgut vorhanden ist, nimmt der Pöstler den Sack am folgenden Werktag mit.