Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Thurgau bekämpft Rauchen weiterhin

Prävention Der Kanton Thurgau lanciert ein zweites Tabakpräventionsprogramm für die Jahre 2018 bis 2021. Es schliesst nahtlos an das erste Programm 2014 bis 2017 an. Mit der zweiten Staffel sollen die Aktivitäten im Bereich der Tabakprävention nicht in erster Linie ausgebaut, sondern weiterhin koordiniert und gefestigt werden. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 1,38 Millionen Franken, an denen sich der Kanton mit 135000 Franken beteiligt. Die zweite Staffel umfasst die drei Bereiche «Projekte», «Vernetzung, Koordination und Information» sowie «Chancengleichheit».

Im Bereich «Projekte» geht es um nationale und um kantonale Vorhaben. Nationale Projekte wie «cool and clean», «rauchfreie Luft – gesunde Kinder» oder «rauchfreie Lehre» gehören zur ersten Staffel und sind im Thurgau umgesetzt worden. Falls nationale Nachfolgeprojekte lanciert werden, wird geprüft, ob sie ins kantonale Präventionsprogramm aufgenommen werden sollen. Bestehende kantonale Projekte wie «Kodex», «freelance» oder die Rauchstopp-Beratung werden fortgeführt. Jährlich sterben in der Schweiz mehr als 9000 Personen an den direkten oder indirekten Folgen des Tabakkonsums. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.