Tennismeisterschaften in Aadorf

An den beiden Wochenenden vom 29./30 Juni und 6./7. Juli wird Aadorf zur kantonalen Tennis-Hochburg. Der TC Aadorf ist bereit für den Empfang von 135 Aktiven.

Kurt Lichtensteiger
Drucken
Teilen

AADORF. Das OK des örtlichen Tennisclubs hat alle Vorkehrungen getroffen, den aktiven Frauen und Männern den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Einladend hergerichtete drei Plätze, neue Garderoben und ein kleines Festzelt sowie eine gedeckte Bar weisen bereits darauf hin, dass etwas ganz Besonderes bevorsteht.

Der Anlass auf der idyllisch gelegenen Tennisanlage an der Lützelmurg soll über die lokalen Grenzen ausstrahlen und Spielerinnen und Spielern zeigen, dass der TC Aadorf mit der Übernahme der Thurgauer Tennismeisterschaften die ihm zugekommene Ehre rechtfertigt. Neben dem sportlichen Aspekt soll auch das Gesellige einen gebührenden Platz einnehmen. Zuschauer sind natürlich willkommen.

Spitzen- und Breitentennis

Geboten wird nationales Spitzentennis, denn im Tableau figurieren zwei R1-Spieler, nämlich David Philipp Stojan und Lukas Hafner, als mögliche Siegesanwärter. Verschiedene R2- und R3-Spieler werden jedoch versuchen, den Favoriten ein Bein zu stellen. Wer weiss, vielleicht gelingt das Husarenstück gar dem Aadorfer Juniorenverantwortlichen und OK-Mitglied Florian Mathis. Aber auch im Tableau der R7-, R8- und R9-Spieler stehen spannende Auseinandersetzungen bevor. Eher mager präsent sind die Damen, dabei hat gerade der Tennissport eine anmutige Seite. Ein ansehnliches Kontingent stellt dafür der TC Aadorf ab, der gleich mit neun Teilnehmern antritt.

Verschiebungsdatum

Die Einzel- und Doppelkonkurrenzen werden nicht nur am Hauptaustragungsort Aadorf gespielt, sondern auch auf den Plätzen des TC Frauenfeld und Matzingen. Eine witterungsbedingte Verschiebung ist auf den 13./14. Juli vorgesehen.